Home » Warmeubergang Und Blasenbildung Beim Behaltersieden: Beeinflussung Durch Heizflacheneigenschaften Und Durch Siedeverstarker by Wolfgang Leiner
Warmeubergang Und Blasenbildung Beim Behaltersieden: Beeinflussung Durch Heizflacheneigenschaften Und Durch Siedeverstarker Wolfgang Leiner

Warmeubergang Und Blasenbildung Beim Behaltersieden: Beeinflussung Durch Heizflacheneigenschaften Und Durch Siedeverstarker

Wolfgang Leiner

Published January 1st 1990
ISBN : 9783824420100
Paperback
330 pages
Enter the sum

 About the Book 

Die vorliegende Arbeit ist in den Jahren 1981 bis 1989 am Institut fur Thermo- und Fluiddynamik der Ruhr-Universitat Bochum entstanden, sie wurde von der Fakultat fur Maschinenbau a 1 s Habilitationsarbeit ange nommen. Mein besonderer Dank gilt HerrnMoreDie vorliegende Arbeit ist in den Jahren 1981 bis 1989 am Institut fur Thermo- und Fluiddynamik der Ruhr-Universitat Bochum entstanden, sie wurde von der Fakultat fur Maschinenbau a 1 s Habilitationsarbeit ange nommen. Mein besonderer Dank gilt Herrn Professor M. Fiebig, der diese Arbeit unterstutzt und viel zu ihrer Diskussion beigetragen hat. Den beiden Gut achtern Herrn Professoren F. Kahler und Herrn Prof. K. Stephan danke ich fur die kritische Anmerkungen und Hinweise auf Druckfehler, welche in der vorliegenden Fassung berucksichtigt sind. Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) hat durch die mir gewahrleiste ten Sachbeihilfen Le 444/1, /2 und /3 die experimentellen und numerischen Untersuchungen gefordert. Herr Dr.-lng. Losing hat im Rahmen einer DFG Sachbeihilfe einen grossen Teil der experimentellen Untersuchungen durch gefuhrt. Herr Dr.-Ing. D. Claes hat im Rahmen einer weiteren DFG-Sachbei hilfe die Stromungsfelder um sich ablosende Blasen und die Blasenkonturen berechnet. In Studien- und Diplomarbeiten haben die Herren Boiting, Farmakis, Riess, Grate und Schmitz Siedecharakteristiken gemessen, hat Herr Bohnisch Kon turen und Maximal vol umina von statisch haftenden Blasen berechnet und haben die Herren Wi esner und Hesel haus Blasenkonturen kinematografisch ausgewertet. Den Damen V. Seedorf und A. Holl danke ich fur die sorgfaltige Durchfuh rung der Schreibarbeite